Swift Sport AZ keine Leistung mehr

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Also ich hab einen neuen Tank bekommen und alle Sensoren und Ventile sind im gleichen Zug mit getauscht worden. Der Tank ist anders als der original verbaute und hat sich schon 2 mal geändert. Der Fehler kommt noch aber nicht mehr ganz so häufig wie vorher. Nach Angaben meines Händlers muss noch ein Ersatzteil getauscht werden was abe gerade nicht lieferbar ist ubd es wird wohl ein Update fürs Steuergerät im gleichen Zug kommen. Bin am Ball und halte euch auf dem laufenden. Ansonsten fahrt ohne tankdeckel und macht halt wenn er den Fehler hat auf der Autobahn die Regenerations Fahrt.
    Mit freundlichen Grüßen Felix

    tut das not, das des Mopped so laut is ?

  • I've asked the guy from Japan about this "boost problem" and he said to check or replace the spark plugs. But to me it does not look like there is a problem with spark plugs. 🙄

    Hallo,
    ist zwar mein erster Post hier, aber ich wollte meine Meinung zum Thema "keine Leistung mehr" äußern, da ich bereits dieses Problem an eigener Haut erfahren habe.
    Mit meinem Swift Sport 1.4 (Baujahr 2018) bin ich bereist fast über 85000 km gefahren und das im 1,5 Jahr. Ab circa 65000 km fing der Flitzer zwischen 2500 - 3000 rpm zu stolpern, und hat eines Tages so die Leistung verloren, dass die maximale Geschwindigkeit nicht mehr als 175 km/h war. Ich kann mich noch erinnern, dass an diesem Tag stark geregnet hat. Dieses Verhalten kam aber nur ab und zu, hat sich aber ab 80000 km mit jedem Kilometer verschlechtert. Fehler konnte man auch keine finden. Nachdem ich aber hier über die Zündkerzen gelesen habe, habe ich alle Rechnungen überprüft, ob diese eigentlich durch Suzuki-Service ersetzt worden sind. Leider war es nicht der Fall. Aus diesem Grunde, habe ich mich mit einem fremden Suzuki-Service in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ab wie viel km soll ich bei Swift Sport mit Ersetzen von Zündkerzen rechnen. Zu meiner Überraschung wurde mir versichert, dass es nach 60000 km stattfinden sollte. Ich habe auch per Mail nach Angabe der Fahrzeugnummer einen Service-Plan erhalten, wo es ebenfalls stand. Als ich mein "Service", in dem alle Wartungen erbracht worden sind, angerufen habe, wurde ich unverschämt belogen, dass der Wechsel eigentlich nach 100000 km stattfinden wird etc. Nachdem ich aber diese Aussage aufs Papier verlangt habe, haben sich die "Fachleute" schnell korrigiert und tatsächlich zugegeben, dass es längst stattfinden sollte und dass es nicht drauf geachtet wurde. Ich habe befürchtet, dass es an den Zündkerzen liegen könnte. Heute wurden mir diese nach circa 85000 km gewechselt. Als Stock wurden NGK Iridum Zündkerzen verwendet. Ich kann auch Fotos machen wie diese nach o.g. Strecke aussehen, (ich habe verlangt, dass ich die alten zurückbekomme). Als ich heute von Service rauskam, konnte ich nichts mehr von Stolpern spüren. Der kleine ging wieder, als ob ich den als Neueinkauf vom Händer abgeholt habe, auch unter starkem Regen. Ich hoffe, dass es so bleibt, da es nicht zu fassen ist, dass bei manchen schon die Hälfte unter der Haube ersetzt wurde.

  • Hallo,
    ist zwar mein erster Post hier, aber ich wollte meine Meinung zum Thema "keine Leistung mehr" äußern, da ich bereits dieses Problem an eigener Haut erfahren habe.
    Mit meinem Swift Sport 1.4 (Baujahr 2018) bin ich bereist fast über 85000 km gefahren und das im 1,5 Jahr. Ab circa 65000 km fing der Flitzer zwischen 2500 - 3000 rpm zu stolpern, und hat eines Tages so die Leistung verloren, dass die maximale Geschwindigkeit nicht mehr als 175 km/h war. Ich kann mich noch erinnern, dass an diesem Tag stark geregnet hat. Dieses Verhalten kam aber nur ab und zu, hat sich aber ab 80000 km mit jedem Kilometer verschlechtert. Fehler konnte man auch keine finden. Nachdem ich aber hier über die Zündkerzen gelesen habe, habe ich alle Rechnungen überprüft, ob diese eigentlich durch Suzuki-Service ersetzt worden sind. Leider war es nicht der Fall. Aus diesem Grunde, habe ich mich mit einem fremden Suzuki-Service in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ab wie viel km soll ich bei Swift Sport mit Ersetzen von Zündkerzen rechnen. Zu meiner Überraschung wurde mir versichert, dass es nach 60000 km stattfinden sollte. Ich habe auch per Mail nach Angabe der Fahrzeugnummer einen Service-Plan erhalten, wo es ebenfalls stand. Als ich mein "Service", in dem alle Wartungen erbracht worden sind, angerufen habe, wurde ich unverschämt belogen, dass der Wechsel eigentlich nach 100000 km stattfinden wird etc. Nachdem ich aber diese Aussage aufs Papier verlangt habe, haben sich die "Fachleute" schnell korrigiert und tatsächlich zugegeben, dass es längst stattfinden sollte und dass es nicht drauf geachtet wurde. Ich habe befürchtet, dass es an den Zündkerzen liegen könnte. Heute wurden mir diese nach circa 85000 km gewechselt. Als Stock wurden NGK Iridum Zündkerzen verwendet. Ich kann auch Fotos machen wie diese nach o.g. Strecke aussehen, (ich habe verlangt, dass ich die alten zurückbekomme). Als ich heute von Service rauskam, konnte ich nichts mehr von Stolpern spüren. Der kleine ging wieder, als ob ich den als Neueinkauf vom Händer abgeholt habe, auch unter starkem Regen. Ich hoffe, dass es so bleibt, da es nicht zu fassen ist, dass bei manchen schon die Hälfte unter der Haube ersetzt wurde.

    Das würde dann im Umkehrschluss bedeuten, daß dein Problem an Zündaussetzer gelegen hat. Das müsste doch im Fehlerspeicher hinterlegt worden sein, was aber anscheind nicht der Fall ist! Warum zum Teufel gibt es dieses Systgm dann überhaupt, wenn es eh nicht funktioniert...???😠

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hanzo ()

  • Hallo,
    ist zwar mein erster Post hier, aber ich wollte meine Meinung zum Thema "keine Leistung mehr" äußern, da ich bereits dieses Problem an eigener Haut erfahren habe.
    Mit meinem Swift Sport 1.4 (Baujahr 2018) bin ich bereist fast über 85000 km gefahren und das im 1,5 Jahr. Ab circa 65000 km fing der Flitzer zwischen 2500 - 3000 rpm zu stolpern, und hat eines Tages so die Leistung verloren, dass die maximale Geschwindigkeit nicht mehr als 175 km/h war. Ich kann mich noch erinnern, dass an diesem Tag stark geregnet hat. Dieses Verhalten kam aber nur ab und zu, hat sich aber ab 80000 km mit jedem Kilometer verschlechtert. Fehler konnte man auch keine finden. Nachdem ich aber hier über die Zündkerzen gelesen habe, habe ich alle Rechnungen überprüft, ob diese eigentlich durch Suzuki-Service ersetzt worden sind. Leider war es nicht der Fall. Aus diesem Grunde, habe ich mich mit einem fremden Suzuki-Service in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ab wie viel km soll ich bei Swift Sport mit Ersetzen von Zündkerzen rechnen. Zu meiner Überraschung wurde mir versichert, dass es nach 60000 km stattfinden sollte. Ich habe auch per Mail nach Angabe der Fahrzeugnummer einen Service-Plan erhalten, wo es ebenfalls stand. Als ich mein "Service", in dem alle Wartungen erbracht worden sind, angerufen habe, wurde ich unverschämt belogen, dass der Wechsel eigentlich nach 100000 km stattfinden wird etc. Nachdem ich aber diese Aussage aufs Papier verlangt habe, haben sich die "Fachleute" schnell korrigiert und tatsächlich zugegeben, dass es längst stattfinden sollte und dass es nicht drauf geachtet wurde. Ich habe befürchtet, dass es an den Zündkerzen liegen könnte. Heute wurden mir diese nach circa 85000 km gewechselt. Als Stock wurden NGK Iridum Zündkerzen verwendet. Ich kann auch Fotos machen wie diese nach o.g. Strecke aussehen, (ich habe verlangt, dass ich die alten zurückbekomme). Als ich heute von Service rauskam, konnte ich nichts mehr von Stolpern spüren. Der kleine ging wieder, als ob ich den als Neueinkauf vom Händer abgeholt habe, auch unter starkem Regen. Ich hoffe, dass es so bleibt, da es nicht zu fassen ist, dass bei manchen schon die Hälfte unter der Haube ersetzt wurde.

    hast du unsere Probleme und den Rest vom Thread überhaupt gelesen? Bei uns wird der Ladedruck weg geregelt bei über 3000upm. Da gehts in kleinster Weise um Aussetzer oder fehlenden Top Speed.

    tut das not, das des Mopped so laut is ?

  • Habe einen heissen Tipp bekommen. Wo wir selbst noch nicht dran waren und was wohl auch logisch klingt. Ich muss euch aber noch auf die folter Spannen da wir das jetzt erst mal mit suzuki Deutschland klären müssen. Ich hoffe die tauschen das Ding bei mir noch auf Garantie und dann kann ich berichten.


    Was ich noch sagen wollte bezüglich Regenerationsfahrt, es funktioniert nur wenn man unter 3000upm damit beginnt. Also bei normal Laufenden Ladedruck in den Toten Bereich bei 3100upm rein fahren und dann auf dem Gas bleiben bis über 5000upm, ja ich weiß das ist echt schleppend im 6 Gang aber nur so kommt die Leistung zurück. Die Ladedruckanzeige klettert dann langsam ab 5000upm hoch Richtung oben mittig. Anschließend sollte dann wieder erst mal normale Leistung anliegen. Also kurz gesagt im 6. Gang ab 80km/h auf der Autobahn durch ziehen bis 200 ca.

    tut das not, das des Mopped so laut is ?

  • Aha, also außerhalb Deutschlands nicht durchführbar!

    Doch! Auf einem Prüfstand z.B.

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • hast du unsere Probleme und den Rest vom Thread überhaupt gelesen? Bei uns wird der Ladedruck weg geregelt bei über 3000upm. Da gehts in kleinster Weise um Aussetzer oder fehlenden Top Speed.

    ja, habe ich ganz genau gelesen und wollte die genannten Maßnahmen ebenfalls bei meinem Swift durchführen. Habe aber mit Zündkerzen angefangen und seitdem hoffentlich wieder Ruhe. Als ich darüber gelesen habe, habe ich ebenfalls die Ladedruckanzeige beim Fahr angeschaut. (Ich weiß, dass diese nicht Maßgebend ist, am besten per OBDII-Software Ladedruck checken) konnte aber beobachten, dass die Swift-Ladedruckanzeige des Öfteren beim Vollgas nur 35% 40% gezeigt hat und gar nicht mehr nach oben ging. Seit gestern geht diese fast bis zum Anschlag. Schade, dass ich mir die Werte per OBD nicht gespeichert habe. Ich hoffe, dass das Problem schnellstens behoben wird.

  • Ich weiß es hat eigentlich nichts mit dem Thema direkt zu tun aber vielleicht hilft es ja doch weiter. Ich hatte eigentlich nie Probleme mit dem Ladedruck oder der Leistung aber mir ist aufgefallen das wenn es am Tag davor geregnet hat fährt es sich zumindest im Teillastbereich nicht so gut wie ich es sonst gewohnt bin. Also man drückt das Gaspedal so weit wie man es eigentlich immer gewohnt ist aber es passiert gefühlt nichts wo man sonst den Schub gemerkt hat. Wie schon einer hier geschrieben hat als ob das Auto mal gute Tage und mal schlechte Tage hat. Das kann natürlich auch nur Einbildung sein aber aufgefallen ist es mir schon. Ob es irgendwas mit Nässe oder Feuchtigkeit zu tun hat? Einer hatte ja die Probleme nachdem die Schneedecke auf seinem Auto geschmolzen ist.

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • Manchmal fehlt einfach der Grip im Regen um wie üblich unter guten Wetterverhältnisse zu beschleunigen. Ist keine Einbildung meiner Meinung nach, da ich dies bei meinem Vitara mir gleichem Motor nicht beobachten kann.

  • Das war auch nicht gemeint. Es ging mir nicht um die Traktion oder das bei nasser Fahrbahn und Vollgas das ESP bzw. die Traktionskontrolle reinregelt. Ich hatte geschrieben Teillast.

    Es geht mir um das ganz normale fahren und besonders aufgefallen ist es mir nach Regentagen (manchmal auch direkt bei Regen).

    Gefühlt zieht er einfach an manchen Tagen bei gleicher Gaspedalstellung besser und manchmal schlechter. Bei Vollgas ist die Leistung dann aber immer gleich. Ich hoffe mal das es nicht die ersten Anzeichen für das Problem sind.

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • ja, habe ich ganz genau gelesen und wollte die genannten Maßnahmen ebenfalls bei meinem Swift durchführen. Habe aber mit Zündkerzen angefangen und seitdem hoffentlich wieder Ruhe. Als ich darüber gelesen habe, habe ich ebenfalls die Ladedruckanzeige beim Fahr angeschaut. (Ich weiß, dass diese nicht Maßgebend ist, am besten per OBDII-Software Ladedruck checken) konnte aber beobachten, dass die Swift-Ladedruckanzeige des Öfteren beim Vollgas nur 35% 40% gezeigt hat und gar nicht mehr nach oben ging. Seit gestern geht diese fast bis zum Anschlag. Schade, dass ich mir die Werte per OBD nicht gespeichert habe. Ich hoffe, dass das Problem schnellstens behoben wird.

    Kannst du uns noch teilhaben lassen, ob das Problem wirklich dauerhaft weg ist und ob die alten Zündkerzen auffällig waren?

    Entwickler in der Automobilindustrie | Engineering-Designer | Hobby-Rennfahrer | Suzuki-Swift-Sport-Fan